Sammlung Schack nahe am Englischen Garten

Anzeige

Die Sammlung Schack nahe am Englischen Garten gehört zum Verbund der Pinakotheken in München. Die Werke des Sammlers stammen alle aus dem 19. Jahrhundert.

Die Gemäldesammlung des bekannten Sammlers Schack

Von Schack schrieb: „Poesie ist die Mutter aller Künste, und Maler wie Musiker dürfen nur dann als echte Künstler gelten, wenn sie ebenso wie der Dichter von poetischem Geiste erfüllt sind“. In seiner Sammlung finden sich deshalb auch überwiegend historische Bilder und Landschaften, sowie z.B. ein Werk von Spitzweg, damals populärer Malerei zugeordnet.

Sammlung Schack München Lenbach
Sammlung Schack München Bild Lenbach

Zur Geschichte

Adolf Friedrich von Schack wurde 1815 in Schwerin geboren. Er war als Jurist und Diplomat tätig, gab sich später aber nur seinen literarischen Vorlieben hin. 1856 ging er auf Einladung Maximilians des II. nach München, wo er zum Kreis von Wissenschaftlern und Schriftstellern gehörte.

Anzeige

Von Schack ist aber in erster Linie für seine Gemäldesammlung bekannt, die er vorwiegend in den 1860er und 1870er Jahren zusammentrug. Er wollte seinerzeit weniger bekannte, aber begabte junge Künstler fördern.

Die bekanntesten Bilder in der Sammlung Schack sind Franz Lenbachs der Hirtenknabe und Rübezahl sowie das Bild „Des Knaben Wunderhorn“ von Moritz von Schwind. Die Originale findet man in der Sammlung Schack.

Tipp: Das Foyer und der Kopiensaal können für außergewönliche Events wie Dinner, Empfänge, Vorträge und Veranstaltungen gemietet werden. Auch außerhalb der Öffnungszeiten.  Des Weiteren sind Kunstführungen durch die Sammlung möglich.

Adresse: Die Sammlung Schack befindet sich gleich neben dem Bayerischen Nationalmuseum in Prinzregentenstraße 9,

Anfahrt: Bus 100 oder U4/U5 Lehel

Weitere Information auf der Pinakothek Webseite.

In der Nähe: Bayrisches Nationalmuseum, Eisbachwelle